WLAN-Steckdose von OBI (4) – Entclouden mit Tasmota – Flashen

Nach dem ich die WLAN-Steckdose von OBI vorbereitet hatte, konnte ich die alternative Firmware Sonoff-Tasmota aufspielen. Das ging (unter Ubuntu 18.04 64-bit) wie folgt.

Warnung! Das im Folgenden beschriebene Gerät arbeitet mit 230 V. Beim Berühren dieser Spannung besteht Lebensgefahr! Das Gerät darf nicht im geöffneten Zustand an die Netzspannung angeschlossen sein!  Bevor es in die Steckdose gesteckt wird, muss das Gerät wieder verschlossen werden!

  1. Download der Firmware und des Flash-Tools

Sonoff-Image: von https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota/releases: unter dem Link „sonoff-DE.bin“. Das ist die deutsche Standard-Version der Firmware.
Die vielen Varianten der Firmware sind auf dieser Seite, etwas verstreut, erläutert unter „Provided Binary Downloads“

Download des Flash-Tools esptool der chinesischen Firma Espressif Systems, von der der ESP8266 stammt: von https://github.com/espressif/esptool/releases: unter dem Link „Source code (tar.gz)“
Momentan ist Version 2.6 aktuell. In meinem Fall war 2.5.1 aktuell gewesen, die Datei hieß demzufolge esptool-2.5.1.tar.gz.

  1. Flash-Tool-Archiv auspacken

esptool-Archiv (bei mir esptool-2.5.1.tar.gz) auspacken und ins neu angelegte Verzeichnis (bei mir esptool-2.5.1) wechseln. Darin befindet sich das Python-Programm esptool.py.

  1. Eventuell folgendes tun:

Ich hatte es zuerst mit dem esptool aus den Ubuntu-Repositories versucht, was nicht funktioniert hatte. Aber in dem Zuge hatte ich auch das Paket python-serial installiert und meinen Account zur Gruppe dialout zugefügt:

sudo usermod -aG dialout $USER

Ob das für den folgenden Weg notwendig ist, weiß ich nicht.

  1. WLAN-Dose mit PC verbinden

GPIO0 mit GND verbinden, wie am Ende des 3. Artikels angedeutet.

USB-TTL-Converter mittels Steckbrückenkabel mit der WLAN-Dose verbinden, wie im 3. Artikel beschrieben.

USB-TTL-Converter per USB-Kabel mit dem PC verbinden. Der USB-TTL-Converter muss auf 3,3 V eingestellt sein (NICHT auf 5 V!!!).

  1. Das esptool ausprobieren

Man kann mit dem Tool verschiedene Informationen aus dem ESP8266 der WLAN-Dose auslesen. Zum Beispiel mit folgenden Befehlen:

./esptool.py read_mac
./esptool.py chip_id
./esptool.py flash_id

Nach jedem Befehl (auch den noch folgenden) musste ich das USB-Kabel abziehen und wieder neu stecken.

  1. Eventuell die auf dem ESP8266 befindliche Original-Firmware sichern
./esptool.py read_flash 0x00000 0x100000 sonoff-backup-$(date +%Y%m%d-%H%M).bin

Das dauerte bei mir ca. 100 s.
Der Befehl legt eine Datei an, die den momentanen Zeitpunkt im Dateinamen enthält.

  1. Firmware löschen
./esptool.py erase_flash

Als fast letzte Ausgabe erschien folgende Meldung:

Chip erase completed successfully in 2.6s

Das Löschen dauerte ca. 6 s.

  1. Sonoff-Tasmota-Firmware aufspielen
./esptool.py write_flash -fs 1MB -fm dout 0x0 sonoff-DE.bin

Als fast letzte Ausgabe erschien folgende Meldung:

Wrote 535216 bytes (365975 compressed) at 0x00000000 in 32.5 seconds (effective 131.7 kbit/s)...

Das Flashen dauerte ca. 36 s.

 

Im nächsten Artikel der Serie wird es um die initiale Konfiguration gehen.

Stolperfallen

Bei mir funktionierte das Auslesen des Flashs, Löschen des Flash und Schreiben des Flashs der OBI-Dose nicht mit dem esptool aus den Ubuntu-Paketquellen.

Info-Quellen

c’t 11/2018, S. 152-153: Reloaded (Praxis Obi-ESP-Steckdose): https://www.heise.de/select/ct/2018/11/1526770240937190 (kostenlos)

c’t 17/2018, S. 52: Ent-Cloudet (Kurztest Tasmota): https://www.heise.de/select/ct/2018/17/1534559886093602 (kostenpflichtig)

c’t 17/2018, S. 52: IoT-Bändiger (Kurztest Tasmota): https://www.heise.de/select/ct/2018/17/1534559886105489 (kostenpflichtig)

Forum bei Heise Online zu dem Thema: https://www.heise.de/forum/c-t/Kommentare-zu-c-t-Artikeln/WLAN-Steckdose-aus-dem-Baumarkt-mit-alternativer-Firmware-Tasmota/forum-402278/

Homepage von Tasmota: https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota
Wer sich mit GitHub nicht auskennt: Links unter „<> Code“ befindet sich auch die Unterseite „releases“, auf der die Firmware heruntergeladen werden kann. Unter „Wiki“ befindet sich ein selbiges, das recht umfangreich ist (Im Kasten rechts ist das Inhaltsverzeichnis des Wikis.).

Homepage des esptools: https://github.com/espressif/esptool

Download-Quellen

Sonoff-Tasmota: https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota/releases

esptool: https://github.com/espressif/esptool/releases

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.